ErlebenExperience

Kontakt
Email: info(at)froebelhof.de
Telefon: [03 69 61] 51-0

"Menschen, die Ihr Garten und Feld, Wiese und Hain durchwandelt, warum öffnet Ihr Euren Sinn nicht, das zu hören, was die Natur in stummer Sprache Euch lehrt."
Friedrich Fröbel

Unser Zuhause ist auch die Heimat von Elfen, Feen, Drachen und Zwergen. Weil der Wald hier besonders dicht, das Moos besonders weich und die Felswände besonders schroff sind. Aber auch für alle Radler, Wanderer, Nordic Walker, Reiter, Angler, Kanuten, Kletterer und Biker hat der Thüringer Wald einiges zu bieten. Atmen Sie frische Luft auf Höhenwanderwegen, auf einmalig historischen Kulturlehrpfaden, auf unberührten Naturerlebnispfaden, auf lehrreichen Kräuterwanderwegen, auf gut ausgebauten Radwegen (Werratal-, Rhön-, Rennsteig-,Tannhäuser-Radweg), auf Werra-Kanutouren, und genießen Sie kurvenreiche Motorradstrecken. Vielfältige Ausflugsziele rund um Bad Liebenstein machen den Aufenthalt bei uns unvergesslich.

Und weil wir uns in unserer Heimat am besten auskennen, stehen wir Ihnen gerne schon bei der Planung Ihrer Freizeitaktivitäten zur Seite. Ob Opa Werner und Oma Ursel gediegene Tage mit erholsamen Ausflügen wünschen, der Enkel aber Action sucht: für jedes Freizeitbedürfnis haben wir eine passende Idee parat. Ein paar wenige Empfehlungen können einen ersten Eindruck von der Fülle des Freizeitangebotes der Region geben:

Tierpark, Reiterhof und Burgruine in Bad Liebenstein

Natur hautnah erleben, Tiere beobachten und streicheln, gibt es für Kinder etwas Schöneres? Oder erkunden Sie, vielleicht sogar in der Dämmerung, die beleuchtete Burgruine und genießen Sie den herrlichen Ausblick vom Turm, entdecken Sie in unmittelbarer Nähe die natürliche Kulisse des Felsentheaters, das Ida-Denkmal und den Platz des Märchen- und Sagenerzählers Ludwig-Bechstein. Auch vom Fröbelhof aus können Sie die Burg sehen, also entdecken Sie Ihr Feriendomizil auch von dort aus?

Der Fröbelwanderweg Bad Liebenstein-Schweina
und die Thüringer Fröbelorte ca. 100 km

Starten Sie vom Hotel aus zum Denkmal Fröbelsruh, weiter zum Marienthaler Schlößchen, besichtigen Sie das Gedenkzimmer im Bürgerhaus Schweina, den Fröbel-Modellkindergarten und sein Grab auf dem Bergfriedhof Schweina. Sie können Ihre Wanderung ausdehnen bis zum Schloßpark Altenstein, wo Fröbels Spielfest stattfand. Wer sich weiter auf Fröbels Spuren begeben möchte, der sollte das Memorialmuseum und den Fröbelturm im Geburtsort Oberweissbach, das Fröbelmuseum in Bad Blankenburg und das Fröbelmuseum in Keilhau aufsuchen.

In Rudolstadt 100 km wurde der weltberühmte Anker-Steinbaukasten geboren, basierend auf Fröbels ersten Systembaukasten aus Holz. Die pädagogisch wertvollen und 100 % natürlichen Ankersteine, die dort authentisch produziert werden, haben Weltruhm erlangt und schon Generationen fasziniert, inspiriert und bis heute nichts von ihrer einzigartigen Ausstrahlung verloren. 

Spielzeugmuseum in der Spielzeugstadt Sonneberg, 120 km

Eine Reise durch das Spielzeugland der Jahrhunderte, ein Traum für Jung und Alt, den Sie sich und ihren Kindern nicht entgehen lassen sollten, auch wenn die Anfahrt dorthin etwas länger ist.  Die "Thüringer Kirmes", die schon Ausstellungsstück 1910 in Brüssel zur Weltausstellung war, können Sie im Museum ebenfalls bewundern. Auch wunderschönes Holzspielzeug können Sie in Sonneberg kaufen. Oder besuchen Sie die weltbekannte Firma Plüti zum Fabrikverkauf vieler schöner Plüschtiere und Teddybären.

Schloßpark Altenstein und Altensteiner Höhle, 4 km

Märchenhafte Romantik verspricht das im englischen Stil der Neorenaissance erbaute Schloß mit Zisterne und die einmalige Parkanlage als eines der schönsten Gartenkunstwerke Thüringens mit dem weltberühmten Teppich- und Knotenbeet, Ritterkapelle, Teufels(hänge)brücke, Idolino, Blumenkorbfelsen, Bonifatiusfelsen, Luisenthaler Wasserfall mit Sennhütte, Felsplateau Morgentor, Chinesisches Teehäuschen, Rotunde und anderen Spielereien, die schon im 19. Jahrhundert der Herzogsfamilie zur Kurzweil dienten und Kulisse für glanzvolle Feste waren und heute wieder sind. Auch Friedrich Fröbel veranstaltete hier 1850 ein einzigartiges Spielfest.

Der "Rennsteig", längster Wanderweg Europas, 5 km 

Nur ein Katzensprung und schon sind Sie auf dem bekanntesten Kammweg des Thüringer Waldes und erleben auf 168 km die unberührten Naturschönheiten des Mittelgebirges zu jeder Jahreszeit.
Sind Sie ein richtiger Wandersmann und kennen das Rennsteiglied von Herbert Roth?

Trusetaler Wasserfall und Zwergenpark, 8 km

Unter donnerndem Rauschen stürzt das Wasser der Truse 60 m in die Tiefe, diesen atemberaubenden Blick können Sie von der Teufelskanzel haben, wenn Sie die 200 Treppenstufen direkt am Wasserfall hinaufsteigen. Gleich in der Nähe wohnen so viele Gartenzwerge und Heinzelmännchen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat! Mit einer Parkbahn können Sie durch die paradiesische Zwergenstadt von 5000 qm fahren und sehen, wie die kleinen Bewohner leben und fleißig ihrer Arbeit nachgehen.

Basilika, Schloß, Aktivmuseum und Wassermühle in
Breitungen,10 km

Breitungen ist ein kulturhistorisch bedeutsamer Ort an der Werra,
den Sie neuerdings auch bei geführten mittelalterlichen Nachtwächerführungen entdecken können! Auch einen Kiessee-Badestrand  finden Sie dort.          

Mini-a-thür und Uhrenmuseum in Ruhla, 12 km

Einen Spaziergang mit Sieben-Meilen-Stiefeln durch die Jahrhunderte vorbei an den kulturhistorischen detailgetreuen Bauwerken Thüringens erleben sie in der Modellausstellung mini-a-thür, die in eine idyllische Landschaft eingebettet ist. Hier fühlen sich die Kleinen wie Riesen und haben neben Bildung auch jede Menge Freizeitspaß.

Das Uhrenmuseum ist hochinteressant und befindet sich in einem denkmalgeschützten sechsgeschossigen Klinkerbau von 1932. Anknüpfend an die fast 150jährige Uhrentradition werden auch heute noch technisch wunderschöne und zugleich erschwingliche Gardé-Uhren in Ruhla produziert. 

Gleich in der Nähe lohnt sich auch ein Besuch der Greifenwarte "Falknerei am Rennsteig" oder der rustikalen Ruhlaer Skihütte oder der urigen Geißenalm.

Keltenbad und Gradierwerk, Burgsee, Planetarium in Bad Salzungen, 12 km

An das Gradierwerk anschließend befindet sich das erste deutsche Keltenbad, ein Ensemble aus Therapiezentrum mit Fitness-Club, einem Solebewegungsbad mit einer Wasserfläche von 450 qm, einem Salztopf ähnlich dem Toten Meer sowie einer im keltischen Stil eingerichteten Saunalandschaft mit Kaminzimmer, Wald-, Steinofen-, Erdsauna, Heukraxenofen, Rasulbad und beispielsweise einem Sonnenhain, in dem Sie auf sich erwärmenden Sand liegen und durch Licht und Musik einen keltischen Tag vom Sonnenaufgang bis -untergang erleben. Die regelmäßig stattfindenden Keltenfeste sind ein Highlight im Keltenbad. Wer das keltische Leben hautnah erleben möchte, der sollte unbedingt 40 km nach Sünna ins Keltendorf fahren.

Sommerrodelbahn Inselsberg und Inselbergbad, Brotterode 15 km

Der Inselsberg mit seinen 916 m bietet einen herrlichen Ausblick über den schönen Thüringer Wald, sie können steil hinaufwandern, mountainbiken, mit der Bimmelbahn "Inselsbergexpress" fahren oder auch mit dem PKW oben ankommen. Am Fuße des Inselsberges haben die Kleinen ihren Spaß auf der Sommerrodelbahn und können auch Bungee-Trampolin springen. Abkühlung verspricht dann das Inselberg-Spaßbad. 

Fachwerkstadt Schmalkalden mit Schloß Wilhelmsburg, 17 km

Eine kleine zauberhafte Mittelalterstadt erwartet Sie mit liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern, idyllischen Innenhöfen, engen Gässchen, einem herrlichen Schloß und jeder Menge Geschichte, die es zu entdecken gilt. Kreieren Sie Ihre eigene Praline oder Nougatstange in der Erlebnis-Confiserie der Viba-Nougat-Welt!

Erlebnisbergwerk Merkers, 20 km

Nicht einfach ein Bergwerk wie viele andere, nein, eine Attraktion, die ihresgleichen sucht und die Sie unbedingt erleben müssen! In bis zu 800 m Tiefe fahren Sie mit LKWs durch ein unterirdisches Straßenwegenetz mit gefühlter Formel 1-Geschwindigkeit. Hier seien insbesondere die Damen darauf hingewiesen, daß die Frisur unter dem Helm etwas leiden kann, ein Schal während der rasanten fahrt ist empfehlenswert, aber sonst ist es konstant warm. Bergbauinformationen, der heutige Konzertgroßbunker mit dem größten Schaufelradbagger der Welt, die Kristallgrotte mit Salzkristallen bis 1 m Kantenlänge und der nachgestellte Gold- und Devisenbestand der Reichsbank erwarten Sie. Sogar ein kühles Bier gibt es an der Kristallbar unter Tage. Auch Mountainbike-Touren oder Kristallmarathon finden hier statt. Gruppen können "Down Under" im Großbunker klettern und mit Pfeil und Bogen schießen. Einfach ein Highlight, ebenso wie die Konzerte! 

Wartburg, Burschenschaftsdenkmal, Bach-/ Lutherhaus,  Drachenschlucht, Automobilmuseum in Eisenach, 25 km

Wandern Sie doch von der Hohen Sonne an der B 19 durch die geheimnisvoll romantische Drachenschlucht, der einzigartigen Klamm des Thüringer Waldes, über die Sängerwiese, hin zur legendären Wartburg, die von der Heiligen Elisabeth bewohnt wurde und wo Luther das Neue Testament  übersetzte, heute UNESCO-Weltkulturerbe. Unterwegs haben Sie atemberaubende Aussichten zur Wartburg. Kleiner Insidertipp: wenn Sie unterwegs über den Eliashöhlenweg abbiegen, blicken Sie entlang des schmalen Pfades hinunter in den Abgrund, während sich auf der anderen Seite die Felsen und Schluchten imposant erheben.

Märchenhöhle in Walldorf, 30 km

Hier werden die schönen Märchen alle wieder wahr in einem unterirdischen Labyrinth in einer versunkenen Zeit, die uns Erwachsene träumen und Kinderaugen staunen läßt...

Dampflokwerk in der Theaterstadt Meiningen, 35 km

Meiningen verkörpert das kulturelle Erbe Herzog Georg II., der das Hoftheater inszenierte und namhafte Künstler, wie beispielweise Johann Strauß oder Max Reger hierher brachte. Ein Besuch im wunderschönen Meininger Theater wird sicher Ihre Erwartungen noch übertreffen. Eine besondere Konzertkulisse bietet auch das überaus interessante Dampflokwerk. Schloß Elisabethenburg oder Märchenschloß Landsberg laden Sie ein und viele wunderschöne Museen.

Biathlonarena, Skitunnel und Eiskanal in Oberhof,
40 km

Wenn Sie sich trauen, dann fahren Sie doch einmal mit dem Schlauchboot oder im original Viererbob den Eiskanal mit rasanter Geschwindigkeit hinab. Oder laufen Sie ganzjährig Ski in Mitteleuropas größtem und technisch sehr interessant erbauten Skitunnel (Skihalle), dort können Sie als Gruppe auch Laserschießen. Sie dürften sogar in Badehose kommen, denn Sie erhalten die komplette Ausstattung zu günstigen Preisen. Wenn Sie die Biathleten einmal hautnah zum Weltcup erleben möchten, bieten wir Ihnen auch gerne einen Shuttle-Service an. Sehenswert in Oberhof sind natürlich auch die Sprungschanzen, der Fallbachlift und der Botanische "Rennsteiggarten". Nicht weit entfernt an der Schmücke haben Sie auch den "Schneekopf" mit 1000 m Höhe.

Schloß Friedenstein und Pferderennbahn in Gotha, 40 km

Gotha ist eine der schönsten Residenzstädte Thüringens. Das Schloß Friedenstein mit herrlichem Landschaftspark und Orangerie beherbergt das Ekhof-Theater, das älteste Barocktheater. Der Schloßbau ist von einer der stärksten Festungsanlagen umgeben, ein Rundgang durch die Kasematten erstreckt sich auf 300 m Länge! Wetten Sie gerne? Dann finden Sie auf dem nahegelegenen Boxberg die älteste Pferderennbahn Deutschlands.

Point Alpha und Grenzmuseum in Geisa/Rhön, 40 km

Point Alpha ist der Name des US-Beobachtungspostens als Brennpunkt im Kalten Krieg. Die heutige Gedenkstätte schließt die Grenzanlagen der DDR und ein Museum ein und stellt somit ein einmaliges Zeitzeugnis des Machtkampfes zweier politischer Systeme und einen authentischen Lernort der Geschichte dar.

Erwandern Sie auch den "Weg der Hoffnung", bestehend aus 14 monumentalen Skulpturen auf dem ehemaligen Todesstreifen an der Grenze.

Aber genießen Sie bei allem Wissenswerten auch die herrliche unberührte Natur und Landschaft der Rhön sowie die Ausflugsgaststätten "Katzenstein", "Eisenacher Haus" und "Thüringer Rhönhaus" an einmalig schönen Orten mit traumhaften Fernsichten. Oder unternehmen Sie noch einen Abstecher zum "Schwarzen Moor", zur "Wasserkuppe", zum "Kloster Kreuzberg", zur "Enzianhütte" oder erwandern Sie den Premiumwanderweg "Hochrhöner". Auch die Schnitzschule in Empfertshausen oder die Probstei Zella laden zu einem Besuch ein.

http://www.waffenmuseumsuhl.de/

Baumkronenpfad & Feensteig im Nationalpark Hainich, 55 km

Erkunden können Sie in luftiger Höhe einen Pfad, der sich in zwei Schleifen von je 200-300 m Länge durch die Urwald-Buchenkronen schlängelt sowie einen Baumturm mit Baumhaus, der mit 44 Metern über die Baumwipfel ragt, wo Sie das Leben der "Baumbewohner" ganz aus der Nähe betrachten können. Der nahegelegene Märchen-Natur-Pfad "Feensteig" mit Labyrinth vermittelt in natürlicher und spielerischer Weise Wissen und Feenzauber.

WaffenmuseumFahrzeugmuseum in Suhl, 60 km

Die traditionsreiche Waffenstadt Suhl inmitten des schönen Vessertals bietet Ihnen überaus interessante Einblicke in die Geschichte der Jagdwaffen- und Simson-Fahrzeugproduktion.

Dom und Severikirche, Krämerbrücke in Erfurt, 70 km

Erfurt ist eine wunderschöne Stadt, die geschichtliche Raritäten aufzuweisen hat, wie beispielsweise den imposanten Dom mit der St. Severi,  das Augustinerkloster, die Krämerbrücke als einzige bebaute Brücke nördlich der Alpen, wo Sie in den kleinen Antiquitätenläden nach Herzenslust stöbern können. Erfurt ist zugleich ein Einkaufsparadies.

Klassikerstadt Weimar, Goethe- und Schillerhaus, 90 km

In der heutigen UNESCO-Welterbestadt lebten und wirkten Goethe und Schiller, die Musiker Bach und Liszt sowie die Bauhaus-Avantgarde mit Gropius und Feininger. Kunst- und Kultur verleihen dieser charmanten Stadt ihren Zauber. Die Pläne des Bauhaus-Direktors Walter Gropius, in Bad Liebenstein gegenüber unseres Fröbelhofes am Aschenberg ein Friedrich-Fröbel-Haus in Bauhausarchitektur zu errichten, blieben leider unverwirklicht und es folgte daher das Bauhaus Dessau. Friedrich Fröbel gilt als Inspirator der Bauhaus-Kunst, daher zeigt eine Dauerausstellung bei uns im Fröbelhof die Planungen.

Modellbahn Wiehe in Wiehe, 130 km

Besuchen Sie die größte Modellbahn-Ganzjahresschau der Welt auf 12.000 qm. Einzigartige imposante Modellbahn-Anlagen legen Ihnen die Welt im Miniformat zu Füßen und führen Sie durch Thüringen und den Harz, durch die internationalen Bahnhöfe bis in die USA. Erleben Sie außerdem die Terrakotta-Armee und bestaunen Sie die Steinköpfe der Osterinsel. Auch eine Geld- und Weltreise erwarten Sie. Ich war selbst dort und verspreche Ihnen, es ist kaum vorstellbar, was Sie in Wiehe erleben, der Weg lohnt sich für Groß & Klein, für Jung & Alt!